Die Plattform für Alleinerzieher
suche starten
< Alleinerziehende in der geplanten „Sozialhilfe“!

Wechsel an der Spitze der Tiroler Plattform für Alleinerziehende

LRin Gabriele Fischer, langjährige Obfrau der Tiroler Plattform für Alleinerziehende (TPA), übergibt ihr Amt an Susanne Wunderer.


LRin Gabriele Fischer, langjährige Obfrau der Tiroler Plattform für Alleinerziehende (TPA), übergibt ihr Amt an Susanne Wunderer. Hintergrund ist der Wechsel LRin Fischers in die Tiroler Landesregierung vor einem Jahr. „Ich freue mich, dass die Suche nach einer Nachfolgerin nun erfolgreich war. Ich bin überzeugt, dass den wichtigen Anliegen der Alleinerziehenden in Tirol durch Susanne Wunderer mit viel Engagement und Elan Nachdruck verliehen wird“, betont LRin Fischer und weist auf die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Lobbyarbeit für Alleinerziehende hin: „Geht es um die Lebensrealitäten von Alleinerziehenden, so lassen sich die Probleme in drei Schlagworten zusammenfassen: Zeitmangel, Kinderbetreuung und Geldsorgen. Mehr als 40 Prozent der Ein-Eltern-Haushalte in Österreich sind armutsgefährdet“. Oft seien es Alleinerziehende, die wegen ihrer Betreuungspflicht besonders häufig Teilzeit arbeiten. Die Ermöglichung der Wahlfreiheit zwischen Voll- und Teilzeitarbeit ist daher gerade für Alleinerziehende eine wesentliche Voraussetzung, um eine finanzielle Absicherung der Ein-Eltern-Familie sicherzustellen. Berufstätige alleinerziehende Mütter sind auf eine gut funktionierende, kostenlose und wohn- bzw. arbeitsplatznahe Kinderbetreuung angewiesen, die ganztägig und ganzjährig zur Verfügung steht. LRin Gabriele Fischer bedankt sich beim Vorstand der TPA für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünscht ihrer Nachfolgerin Susanne Wunderer alles Gute für ihre wichtige Aufgabe, denn: „Alleinerziehende Eltern sind gesellschaftliche Realität und müssen entsprechend unterstützt werden“. In Österreich sind rund 14 Prozent aller Familien mit Kindern unter 15 Jahren sogenannte Ein-Eltern-Familien, 160.000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren leben bei einem Elternteil. In über 90 Prozent ist die Mutter alleinerziehend.


nach oben